Wirkung der Stimme

Aktualisiert: März 20



Haben Sie auch schon einmal ein Telefongespräch mit einer fremden Person beendet und anschliessend gedacht: "Diese Person ist mir sympathisch, die möchte ich persönlich kennen lernen..."?

Weil unsere Gesellschaft von visuellen Reizen überflutet ist, sind wir uns oft nicht bewusst, wie Geräusche, Klänge oder eben Stimmen wirken. Sobald wir aber auf unser Sehvermögen verzichten müssen, wird einem das schlagartig bewusst.

Stellen wir uns nicht alle vor, wie die Person am anderen Ende des Telefons wohl aussieht? In den meisten Fällen liegen wir mit unserem inneren Bild nämlich gar nicht so daneben!

Klangfarbe

Die menschliche Stimme ist ein Instrument und ihr Klangkörper ist unser Körper, als Ganzes. So haben Frauen im Durchschnitt dünnere Stimmbänder wodurch die Stimme höher ist. Männer hingegen haben durch das Testosteron die dickeren, weshalb mehr Bassanteile zu hören sind. Frauen sprechen in Tonhöhe und Lautstärke meist dynamischer, wodurch sie auch besser Emotionen vermitteln können. Männer reden eher monoton und in einer tieferen Stimmlage, was sie sachlicher und kompetent erscheinen lässt. Die Klangfarbe unserer Stimme entsteht aber nicht nur durch unsere unterschiedlichen Stimmbänder, sondern auch durch die anatomischen Hohlräume zwischen Hals und Lippen. Diese sind bei jedem Menschen unterschiedlich - fast wie ein Fingerabdruck. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Körperhaltung und damit verbunden, die Spannung.

Charakter & Botschaft

Spannend ist, dass wir ausschliesslich über den Ton respektive die Erzählweise des Gegenübers einiges über seinen Gemütszustand, seine Situation und die Absicht des Gesprächs erfahren. Fühlt sich das Gegenüber nicht gut oder ist unsicher, macht sich dies in der Stimme in einer dünneren, monotoneren und gegen Ende der Sätze auch mit einer fallenden Melodie bemerkbar. Ist ein Mensch von dem überzeugt, was er gerade erzählt, spricht er mit mehr Volumen, betont wichtige Wörter und spricht mit mehr Dynamik um eine klare Aussage zu platzieren.

Ein professioneller Sprecher muss mit seiner Stimme in den meisten Formaten natürlich mit korrekt betonten und dynamisch gelesenen Texten überzeugen. Besonders in der Werbung ist dies Programm. Sobald der Sprecher aber in eine Rolle steigen soll, öffnet sich die gesamte Bandbreite an Variationen unserer Stimme. Verschiedenste Fassetten sind gefragt, wie bei einem Schauspieler.

In der unten eingebetteten Sendung vom ARD, “Die Macht der Stimme”, werden die verschiedenen Aspekte der Stimme und deren Wahrnehmung eindrücklich gezeigt. Besonders empfehlen kann ich den ersten Teil, in dem es um die Wirkung der Stimme geht. Wie ich finde, eine brillante Sendung des öffentlich rechtlichen Senders.

#synchronsprecher #news #sprecher #offstimme

50 Ansichten

© 2011-2020 Andy Zimmermann - Schweizer Sprecher für Deutsch und Schweizerdeutsch. 

  • Facebook Profil
  • Soundcloud Stream
  • YouTube - Referenzvideos